Tag der offenen Tür

Der Tag der offenen Tür Anfang November an beiden Standorten unserer Schule war dank der emsigen Vorbereitung durch die Schüler und Lehrer wieder ein voller Erfolg. Große Unterstützung gab es auch in diesem Jahr von der Elternschaft, die sich für die Verpflegung verantwortlich zeigte. So konnten Sandwiches, Würstchen, Obstsalate, Kuchen u.a.m verkostet werden.

Den Tag in Barby eröffnete Axel Tönnies, der gleichzeitig die erste von zwei Schwarzlicht-Aufführungen an diesem Tag ankündigen konnte. In den Klassenräumen gab es Popcorn, russischen Tee, "Dings vom Dach", das Klassenzimmer der Zukunft, Sachsen-Anhalt als Gipsrelief, Messen und Schätzen, kunstvolle Engel u.a.m. sowie auf dem Schulhof sportliche Angebote der Schulsozialarbeit.

Der Tag in Großmühlingen wurde von Ute Wysocka eröffnet. Sie freute sich, als ersten Programmhöhepunkt Ausschnitte aus der Musical-Aufführung "Zachäus" des Chores der Schule ankündigen zu dürfen. Außerdem konnten sich die Gäste künstlerisch betätigen, ihre Englischkenntnisse auffrischen, die Geschicklichkeit testen und und und. (tö)

 

Presseberichte

Zurück

Aktuelles

Informationen zu der 17. EDVO des LSA

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Gäste,

wir möchten darauf hinweisen, dass ab dem 04.04.2022 das Tragen eines medizinischen Mund- Naseschutzes auf dem Schulgelände nicht mehr verpflichtend ist. Die Testung alle zwei Tage bleibt vorerst bestehen und wird nach den Osterferien am Dienstag (19.04.2022) und Donnerstag (21.04.2022) durchgeführt.

Krieg in Europa

 

Liebe Gäste,

wir als evangelische Einrichtung haben mit großem Bedauern den Kriegsausbruch in der Ukraine verfolgt. Unser Kollegium ist sehr bestürzt, da auch wir Kolleginnen und Kollegen unter uns haben, die ihre Wurzeln in diesem großartigen Land haben, welches heute von Russland angegriffen wurde. Umso mehr stehen wir beieinander und beten für die Millionen Betroffenen dieses völkerrechtswidrigen Überfalls auf eine legitime und anerkannte Nation. Gemeinsam beten wir für die Opfer dieser politischen Umstände und schließen uns den Worten des EKD-Friedensbeauftragten an.

"Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar." (Ps 23,6)